aktuelle Kurse: Autogenes Training (hier klicken)

Autogenes Training

Anhaltender Stress, dauernde Unruhe und ständige Reize, denen wir häufig ausgesetzt sind, belasten Psyche und Körper.

Viele Menschen leiden deshalb unter Kopfschmerzen, sind unkonzentriert, schlafen schlecht und fühlen sich ausgebrannt.

Durch autogenes Training können sie ihren Körper von pausenloser Aktivität auf Entspannung umschalten.

Der Begriff "autogen" kommt aus dem Griechischem und bedeutet selbsttätig. Damit ist gemeint, dass während eines selbsttätigen Trainings durch einen äußeren Anstoß ein innerer Vorgang ausgelöst wird.

 

Ziel des Autogenen Trainings ist es, eine Entspannung von innen her, ohne äußeres Zutun oder fremde Unterstüzung zu erlangen.

Alle Übungen bauen gezielt aufeinander auf, sind jedoch auch einzeln wert- und wirkungsvoll.

 

Warum ist AT sinnvoll?

- Entspannungsübungen verbessern die Körperwahrnehmung

- Wohlbefinden steigert sich

- fördert Konzentration auf sich selbst (eigene Bedürfnisse werden eher
  erkannt)

- besser abschalten können, gelassen werden

- zunehmend mehr innere Ruhe und Sicherheit gewinnen

- eigene Energie optimaler einsetzen

- in Stresssituationen gelassener reagieren können 

 

Wirksamkeit des Autogenen Trainings bei,

- milder bis mittlerer Hypotonie (Bluthochdruck)

- Kopfschmerzen und Migräne

- Asthma bronchiale

- Schlafstörungen

- Dämpfung starker Angst / Prüfungsangst 

 

 

Es gibt eine Vollkommenheit, tief inmitten allem Unzulänglichem - es gibt eine Stille, tief inmitten aller Rastlosigkeit - Es gibt ein Ziel, tief inmitten aller weltlichen Sorgen und Nöte

Müdener Weg 12 30625 Hannover

0511-984 384 00

Als Kursleiter AUTOGENES TRAINING bin ich Kooperationspartner der gesetzlichen Krankenkassen